Informationen zur Aktivität

Am Fuße des beeindruckenden „Dicker Turm“ von Zierikzee finden Sie das einzige Filmtheater in Schouwen-Duiveland: das Filmtheater Zierikzee oder einfach nur FiZi.

Diese Stiftung wurde 2001 mit dem Ziel gegründet, ein strukturell hochwertiges und abwechslungsreiches Filmprogramm für ein breites Publikum anzubieten. Ein neuer Qualitätsfilm wird fast jeden Abend gezeigt. Für Filmliebhaber, die am Nachmittag lieber ins Kino gehen, gibt es jeden Dienstag Nachmittag die FiZi-Matinee. Am Mittwochnachmittag wird ein guter Kinder- oder Jugendfilm gezeigt. Alle Filme werden nach Inhalt und Qualität ausgewählt. Die Filme werden nach der nationalen Premiere so schnell wie möglich in FiZi gezeigt. Ein wichtiger Teil des Programms besteht aus europäischen Filmen, darunter auch niederländische Qualitätsfilme. Darüber hinaus zeigt fiZi auch Filme aus den USA, Kanada, Indien, Japan, kurz: aus aller Welt.

Europa Kinos

Dank der Zusammenarbeit mit drei anderen kleinen Filmtheatern in Zeeland: Cinéma Middelburg, Podium’t Beest Goes und dem Ledeltheater Oostburg wurde FiZi in das europäische Netzwerk der Filmtheater aufgenommen. Europa Kinos wurde 1992 mit Unterstützung des MEDIA-Programms (Creative Europe) und des nationalen Zentrums für Film und Animation (CNC) gegründet. Es ist ein Filmtheater-Netzwerk, das sich auf europäische Filme konzentriert. Um Teil des Netzwerks zu sein, verpflichten sich die Theater, einen bedeutenden Anteil europäischer Filme zu zeigen und spezielle Projekte für junge Menschen zu organisieren. Das gegenseitige Wissen wird geteilt.

Unterkunft

Die heutige Unterkunft verfügt über eine reiche Geschichte, die eng mit dem ursprünglichen Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert, das im Stil von Ludwig XV. Erbaut wurde, verbunden ist. Dieses Gebäude wurde 1840 grundlegend saniert und als sogenannte Calicot Weberei geeignet, die jedoch nur für kurze Zeit in Betrieb war – bis 1869.

Danach hatte das Gebäude in den vielen Jahren danach viele andere Ziele. Im Jahr 2011 wurde dieses Gebäude, das noch als „Die Weberei“ bekannt war, für den Abriss gerettet, als die spezielle Balkendachkonstruktion gerade rechtzeitig entdeckt wurde. Es verwendet sogenannte „Emy Traversen“, benannt nach dem französischen Oberst Armand Rose Emy. Die Bedeutung dieser Konstruktion wird in dem Buch Laminieren ohne Klebstoff erläutert, das im Foyer zur Einsicht zur Verfügung steht. Es wird auch betont, dass diese einzigartige Entdeckung auf europäischer Ebene von bauhistorischer Bedeutung ist. Die Emy Traversen sind im Foyer an Ort und Stelle zu sehen.

Das fiZi-Kino wurde 2011/2012 gegen Der Weberei gebaut. Das Zimmer verfügt über 101 bequeme Sitze, einen digitalen Filmprojektor und eine 7 Meter breite Filmleinwand. Der Raum verfügt außerdem über eine Bühne sowie Ton- und Lichtinstallationen für Theater- und Musikvorstellungen.

Ringleitung

Eine Ringleitung ist vorhanden.

Pin It on Pinterest

Share This